Sonntag, 31. März 2013

Osterhäschen

 
 

Sind sie nicht so süß? Ich bin verliebt in diese kleinen Osterhäschen. In den Supermärkten lachen sie mich jedes Jahr wieder an und dieses Jahr haben sie mir aus unserem Ofen zugezwinkert, denn ich habe sie selbst gebacken. Gemeinsam mit Omas Hilfe, weil der Germteig und ich uns noch nicht so gut verstehen, aber pssst! das muss ja nicht jeder wissen ;)
 


ZUTATEN:
500 g Mehl
60 g Butter
50 g Zucker
30 g Germ
½ TL Salz
1 Ei
Schale von einer halben Zitrone
Vanillezucker
¼ l Milch

Rosinen
Hagelzucker
etw. zerlassene Butter

TEIGZUBEREITUNG:
Den Germ gemeinsam mit dem Zucker und etwas Milch auflösen und die Butter zerlassen. Und gemeinsam mit den restlichen Zutaten vermischen. Den Germteig auf die Hälfte an einem warmen Ort aufgehen lassen, kurz „umschlagen“ und nochmals ruhen lassen. Dann aus der Schüssel nehmen mit den Händen nochmals kneten und dann geht’s weiter zum Formen.


Variante 1
Variante 1


VARIANTE 1:
Ein Stück abschneiden und zu einer längeren dünnen Wurst rollen und den Anfang nach unten biegen, damit eine sitzende Position entsteht. Für den Kopf ein kugelförmiges Teigstück gut anpressen, mit einem Messer von der Spitze bis 3/4 einscheiden und die Ohren etwas auseinanderbiegen. Als Schwänzchen  einen kleinen Teigstrang unter dem Körper befestigen. Eine Rosine makiert das Auge. 


Variante 2
VARIANTE 2:
Eine lange dünne Rolle formen und sür den Körper schneckenähnlich eindrehen. Für den Kopf ein kugelförmiges Teigstück gut anpressen, mit einem Messer von der Spitze bis 3/4 einscheiden und die Ohren etwas auseinanderbiegen. Als Schwänzchen einen kleinen Teigstrang unter dem Körper befestigen. Eine Rosine makiert das Auge.

DIE LETZTEN SCHRITTE:
Die auf dem Backblech liegenden Teighasen nochmals zugedeckt etwas gehen lassen und dann im vorgeheizten Backrohr bei ca. 170°-200° C Umluft backen. Wenn sie anfangen etwas zu bräunen mit Butter und einem Pinsel bestreichen. Wenn sie goldbraun sind, sind sie fertig. Aus dem Rohr nehmen nochmals mit Butter bestreichen und mit etwas Hagelzucker bestreuen. FERTIG!


Ich wünsche euch FROHE OSTERN!
Was gibt es bei Euch Süßes oder Saures außer natürlich den vielen bunten Ostereiern?

Liebe Grüße
Laura :)

 



Kommentare:

  1. Die Schnecken sind ja süß. Mal was anderes, als immer nur Hasen, Zöpfe und Kränse.

    Liebe Grüße

    Juli

    AntwortenLöschen
  2. In Stockholm werden wir wahrscheinlich "nur" gamla staden besichtigen und auf die Schären rausfahren, weil wir nicht sooo touristenmäßig sind. Aber ich glaube, dass man bei einem richtigen Schwedenurlaub auch nicht wirklich viel besichtigen muss, weil eigentlich das Gefühl und die Ruhe das Schönste sind (zumindest für mich).
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Sind die niedlich! Da hat sich bestimmt jeder super gefreut, als er die essen durfte :)
    Und bei dem leckeren hefeteig erst recht!
    Ja, lass dir das Eis schmecken!

    AntwortenLöschen